Das Essener Jugendbündnis (EJB) vertritt die Interessen der Jugendlichen in der Stadt. Wenn die Jugendarbeit ein weiteres Mal Kürzungen zum Opfer fällt, wenn die Politik wieder einmal über die Köpfe der Jugend hinweg entscheidet, werden wir laut und zeigen, dass das so nicht mit uns zu machen ist. Gemeinsam können wir breitere und öffentlichkeitswirksamere Aktionen auf die Beine stellen und Druck ausüben.

Das Essener Jugendbündnis ist eine Plattform, in der sich Jugendliche aus Essen zusammenfinden, um sich auszutauschen, zu diskutieren, zu vernetzen und Aktionen wie Demonstrationen oder kreative Flashmobs zu planen. Außerdem werden wir von verschiedenen politischen Jugendorganisationen unterstützt. Bisher waren wir bereits an vielen Aktionen beteiligt, zum Beispiel an der Demonstration zum Erhalt des Jugendzentrums an der Papestraße oder auch in der Organisation von Bildungsstreiks und Konzerten.

Was wir konkret wollen? Eine Stadt…

…ohne Nazis!

Die Landeszentrale der NPD ist nach Essen-Kray gezogen. Ob von ProNRW, der NPD oder autonomen Nationalisten: auf dumme Phrasen über ach-so-böse Ausländer fallen wir nicht herein! Wir wollen in unserer Stadt keine Hetze von rechts, sondern friedliches Zusammenleben und Toleranz gegenüber allen Menschen!

…mit mehr Jugendeinrichtungen!

Mit der Schließung des Jugendzentrums an der Papestraße hat man uns das letzte zentrale Jugendzentrum genommen. Ersatz wurde groß versprochen, aber nie geschaffen. Wir wollen in unserer Stadt mehr Einrichtungen, in denen wir uns treffen können, um kreativ zu sein, uns zu unterhalten, zu diskutieren oder auch einfach nur um rumzuhängen. Wir brauchen Raum für uns!

…ohne Kürzungen im Bildungs-, Jugend- und Kulturbereich!

Unter dem Vorwand des Sparens wird bei wichtigen städtischen Einrichtungen, vor allem im Jugendbereich, massiv gekürzt. Sportanlagen, wie Schwimmbäder oder Skateanlagen werden geschlossen, die Preise für Sprachkurse steigen, die Schulgebäude gammeln vor sich hin – es gibt immer weniger Angebote für Jugendliche in der Stadt. Wir wollen in unserer Stadt wahrgenommen werden, denn wir sind viele und es ist unser Recht, zu fordern, was uns zusteht!

…mit mehr Mitbestimmung!

Wenn es an unsere Interessen geht, werden wir nicht gefragt. Es wird über unsere Köpfe hinweg entschieden. Politik wird gegen die Jugend gemacht. Wir wollen eine Stadt, in der wir mitbestimmen können und in der wir ernst genommen werden!

Facebook: www.facebook.com/Essener.Jugendbuendnis

Homepage: ejb.blogsport.de

Mail: essener-jugendbuendnis@gmx.de

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • MySpace
  • RSS